Die Hundekrankenversicherung Agila Gesundheitspass mit Vorsorge

Informationen zur Hundekrankenversicherung Agila Gesundheitspass mit Vorsorge

Die Hundekrankenversicherung Agila Gesundheitspass mit Vorsorge bietet dem Versicherten die Erstattung zahlreicher tierärztlicher Leistungen sowohl bei Erkrankungen und Unfällen, als auch im Bereich der Vorsorge. Für Diagnose und Therapie ebenso wie für Medikamente stellt die Versicherung jährlich bis zu 1.000 Euro zur Verfügung. Diese Grenze gilt aber nicht für Behandlungen, die aufgrund eines Verkehrsunfalls erforderlich waren.

Dog Face

Credit: David Light Orchard

Die Police bietet die Bezahlung von Operationen und gewährt Kostenerstattung bis zum dreifachen Satz der tierärztlichen Gebührenordnung. Auch homöopatische Behandlungen werden von der Versicherung übernommen. Gleiches gilt für den Aufenthalt in einer Tierklinik, ist dieser aber nicht aufgrund einer Operation erforderlich, so beschränkt sich der Auszahlungsbetrag auf 1.000 Euro.

Weitere Leistungen des Agila Gesundheitspasses mit Vorsorge

Zu den weiteren Leistungen des Agila Gesundheitspasses mit Vorsorge gehört die Übernahme von tierärztlichen Behandlungskosten bei Auslandsreisen. Diese werden weltweit erstattet, vorausgesetzt die Reise dauerte nicht länger als zwei Monate. Sollte es erforderlich sein, wird sogar der weltweite Rücktransport des Hundes von der Versicherung übernommen.

Zum Vorsorgeschutz dieser Police gehört die Erstattung von Leistungen für Vorsorgemaßnahmen bis zu 100 Euro jährlich. Hierzu gehören Impfungen, Wurmkuren, Flohmittel und Zeckenmittel sowie ein Gesundheitscheck. Dieser Vorsorgeschutz ist weltweit gültig und kostet lediglich fünf Euro pro Monat.

Zum Vorsorge-Paket gehört eine 24-Stunden-Service-Hotline, bei der für jeden Anruf 20 Cent berechnet werden und bei der dem Anrufer zahlreiche wichtige Informationen zugänglich sind. Dazu gehört die Hilfe bei der Suche nach Tierärzten, Tiersittern und Tierschulen sowie eine Gesundheits- und Ernährungsberatung für den Vierbeiner. Auch bei Ableben des Hundes unterstützt die Hotline durch Informationen zu Tierfriedhöfen und Tierbestattungen.

Leistungszuwachs und Versicherungsbestimmungen beim Agila Gesundheitspass

Der Agila Gesundheitspaß bietet einen sogenannten Leistungszuwachs. Dies bedeutet, daß sich der mögliche Auszahlungsbetrag für tierärztliche Kosten um 100 Euro erhöht, wenn in einem Versicherungsjahr keine Leistungen bezogen wurden. Eine Aufnahme in die Versicherung ist für die meisten Hunde bis zum siebten Lebensjahr möglich, bei einigen Rassen allerdings nur bis zum vierten. Die Wartezeit zwischen Vertragsabschluß und Leistungsanspruch beträgt drei Monate.

Die Versicherungsbeträge richten sich nach Alter und Rasse des Hundes. Beim Alter gibt es zwei Stufen, nämlich zum einen zwei Monate bis vier Jahre, und zum anderen fünf bis sieben Jahre. Die Hunderassen werden von der Agila-Versicherung in drei Gruppen unterteilt:

Die Gruppe 1 umfaßt die Hundeschaft der kleinen Rassen, die eine Schulterhöhe bis zu 44 Zentimetern haben. Hierzu gehören Pudel (sowohl Toy-Pudel als auch Zwergpudel), Spaniel außer Cocker Spaniel, Spitz (sowohl kleine als auch Mittelspitz), Terrier (alle kleinen außer West Highland und Bullterrier), der Tibet-Terrier, kleine Windhunde, Basset und Beagle, Belgische Griffons (sowohl Brüsseler als auch Kleiner Brabant), kleine Mischlinge, Niederlaufhunde wie Französische und Schweizer, Dachsbracken und Corgi (sowohl Wels, als auch Cardigan und Pembroke).

A girl and her dog (2)

Credit: TheGiantVermin

In der Gruppe 2 sind alle Hunde ab 45 Zentimeter Schulterhöhe, die nicht in Gruppe 3 enthalten sind. Bezeichnet wird diese als Hundeschaft der größeren Rassen. Sie umfaßt Schnauzer mit Ausnahme von Zwergschnauzern, Münsterländer, Pointer und Pudel (bei letzteren insbesondere die Köngispudel), Schweißhunde wie den Hannoverscher und den Bayerischen Gebirgsschweißhund, Elchhunde, Französische Vorstehhunde, Harrier, Lapphunde, Malteser, Cockerspaniel, Collie (sowohl Langhaar, Bearded und Border), Bracken wie Deutsche, Französische, Polnische, Russische und Jugoslawische, Harrier, Lapphunde, Terrier, Spitz (darunter große Spitz, der Deutsch Großspitz und der Wolfspitz), Setter (sowohl English als auch Gordon und Irish), Spaniel wie große Spaniel, Springer und Water Spaniel, und Große Windhunde, Whippet, Afghane und Greyhound.

Die Gruppe 3 umfaßt die sogenannte spezielle Hundeschaft und besteht aus folgenden Rassen: Lhasa Apso, Molosser (Mastiff und Mastino), Pekinesen, Neufundländer, Mops, Golden Retriever, Flat Coated Retriver und Labrador Retriever, Rottweiler, Buldogge und Bullterrier (sowohlo Englische, Französische, Pit Bull und Staffordshire), Chihuahua und Chow-Chow, Dackel, Teckel und Dachshunde, Dobermann und Dalmatiner, Sibierische Husky, Irische Wolfshunde, King Charles Cavalier, Tosa Inu, West Highland Terrier, Yorkshire Terrier, Airdale Terrier, Silky Terrier, Shar Pei, Sennenhund (sowohl Berner als auch Große Schweizer Sennenhund und Appenzeller Sennenhund), sämtliche Schäferhunde wie Deutsche, Belgische, Holländische und Amerikanisch-Kanadische Schäferhunde, Berghunde wie der Pyrenäen-Berghund, der Mastin Espanol und der Mastin de los Pirineos, Bernhardiner, Bobtail, die Bordeaux-Dogge, Boxer und Briard.

Für wen empfiehlt sich der Agila Gesundheitspass mit Vorsorge?

Der Agila Gesundheitspass mit Vorsorge empfiehlt sich für alle Hundebesitzer, die umfassend und solide den finanziellen Belastungen aufgrund einer tierärztlichen Behandlung vorsorgen wollen. Dies betrifft sowohl Erkrankungen als auch die Folgen von Unfällen und umfaßt die Kosten von Behandlung, Arzneimittel und insbesondere von chirurgischen Eingriffen.

Durch die Mitfinanzierung von Vorsorgemaßnahmen erhält der Versicherte ein breites Spektrum von Leistungen. Und durch den Leistungszuwachs ergibt sich die Möglichkeit, bei Nicht-Beanspruchung der Versicherungsleistungen in den darauffolgenden Jahren höhere Ansprüche geltend machen zu können. Wohl vor dem Hintergrund dieses beachtlichen Leistungsspektrums erhielt der Agila Gesundheitspass von der Zeitschrift Ökotest in der Ausgabe 4/2008 das Testurteil „Sehr Gut“.

Weiter zu: Uelzener Hunde-OP-Krankenversicherung